151 x Anpacken, einpacken, auspacken


Den Schülern und Schülerinnen der HBLW ist es ein besonders Anliegen, in der besinnlichsten Zeit des Jahres all ihre Möglichkeiten auszuschöpfen, um Kindern in sozial benachteiligten Regionen Osteuropas zu Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auch dieses Jahr beteiligte sich die HBLW Wels in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation ADRA-Österreich an Weihnachtsaktion „Kinder helfen Kindern!“. Die Schüler und Schülerinnen der HBLW Wels haben bei 151 Schachteln zugepackt. Liebevoll und engagiert wurden Schulsachen, Hygienartikel, Kleidung, Spielzeug und ein Kuscheltier eingepackt, damit Kinder – vielleicht ihr allererstes – Weihnachtsgeschenk auspacken können. Außerdem das Lehrerkollegium der HBLW die Aktion mit Geldspenden unterstützt. ADRA-Österreich übernimmt den Transport und die Verteilung der Weihnachtspackerl. Diese Aktion bringt Kinderaugen zum Leuchten!

Bitte weiterlesen!

Die SchülerInnen, die mitgeholfen haben, bezeichnen sich selbst als Weihnachtswichtel und – elfen. Hier sind ihre ganz persönlichen Eindrücke nachzulesen!

Alle Jahre wieder – kommt Frau Professor Niedermaier mit den ADRA-Packerln!

Katharina Huemer, Katharina Romankiewicz

Weihnachten ohne „Packerl“ ist für unsere Schule kaum vorstellbar! Zu wissen, dass durch diese Aktion Kinderaugen zum Leuchten gebracht werden, ließ uns auch den Stress und die damit verbundene Arbeit schnell vergessen.

Lisa Wolf, Lehner Christina

Es kam richtige Weihnachtsstimmung auf, als wir am letzten Abgabetag alle Schachteln verzierten und dabei Weihnachtslieder hörten. Wir fühlten uns dabei wie Weihnachtsfeen, die stolze 151 Schachteln an bedürftige Kinder aussandten. Durch diese Aktion konnten wir nicht nur den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern, sondern auch uns selbst, denn wir hatten das Gefühl etwas Gutes getan zu haben.

Lisa Berger

Weihnachtselfen für ADRA – wir freuen uns, dass auch heuer wieder so viele Schüler/innen diese tolle Aktion unterstützt haben und 151 weihnachtliche Pakete nun den Weg nach Osteuropa antreten können, um dort Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.

Sarah Stoettinger

Obwohl unser Klassenzimmer das kleinste des gesamten Schulgebäudes ist und wir nahezu an der Flut der 151 angelieferten Schachteln zu ersticken drohten, war unsere Freude groß, als wir erfuhren, dass ausgerechnet unsere Klasse dieses Jahr die Verantwortung des ADRA-Projekts an unserer Schule übernehmen durfte. Das Öffnen jeder einzelnen liebevoll gepackten Schachtel, war ein großes Abenteuer, bei dem es galt die darin enthaltenen Schätze zu entdecken. Nicht selten fanden wir auch Kuscheltiere und Spielsachen, die wir uns am liebsten behalten hätten.

Nicole Friedwagner, Sabrina Dornstädter

Unserer Schule ist es ein besonders Anliegen in der besinnlichsten Zeit des Jahres all unsere Möglichkeiten auszuschöpfen, um Kindern in sozial benachteiligten Ländern zu Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die Tatsache, dass für unzählige Kinder zu Weihnachten kein Päckchen unter dem Christbaum auf sie wartet, hat uns alle zum Nachdenken gebracht.

Carmen Szabo, Lisa Waltenberger

Wir hatten das Glück, als Sammelstelle unserer Schule zu fungieren. Es war zwar mit viel Aufwand verbunden, doch die Gewissheit, dass die Aktion für einen guten Zweck ist, hat uns auch dieses Jahr wieder dazu bewogen tatkräftig mitzuhelfen. Mit Liebe verpackten und bemalten wir die Packerl und haben dafür gerne die eine oder andere Unterrichtsstunde geopfert.

Magdalena Schiemer, Nadine

Ich fand es großartig, Teil von diesem Projekt zu sein. Dabei wurde uns allen bewusst, wie „reich“ wir eigentlich sind. Der Inhalt der Schachteln sind Kleinigkeiten, aber ich bin mir sicher, dass sich die Kinder über diese Schachteln freuen werden. Es war für uns eine Ehre, diese Verantwortung zu übernehmen und wir sind bereit, immer wieder mitzumachen.

Marijana Vasiljevic