Allgemeines

Die gesetzlichen Grundlagen zu allen Fragen der Berufsreifeprüfung finden Sie unter

Inhalt und Umfang

Die Berufsreifeprüfung umfasst vier Teilprüfungen, von denen zumindest eine an einer öffentlichen höheren Schule abgelegt werden muss:

Deutsch

schriftlich und mündlich

Mathematik

schriftlich

Lebende Fremdsprache

schriftlich oder mündlich
(Englisch, Französisch, …)

Fachbereich

je nach Vorbildung oder beruflicher Tätigkeit

An der HBLW Wels kann für folgenden Fachbereich eine Teilprüfung abgelegt werden: Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft.

Deutsch

Die Berufsreifeprüfung umfasst eine fünfstündige schriftliche standardisierte Klausurarbeit am PC und eine mündliche Prüfung.

Die Informationen zu den standardisierten Prüfungsinhalten finden Sie unter
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/bw/zb/berufsreifepruefung.html

Mündliche Prüfung:

Die mündliche Prüfung besteht aus zwei Teilbereichen:

  1. Monolog: konkreter Präsentationsauftrag auf Basis der schriftlichen Arbeit mit Medieneinsatz (Flipchart oder PowerPoint), ergänzende Textbeilagen möglich
  2. Diskussion des Themas mit der Prüferin/dem Prüfer

Thema der mündlichen Prüfung ist jenes, das bei der schriftlichen Klausur gewählt wurde.

Beurteilungskriterien:

  • Inhaltliche Kompetenz/sachliche Richtigkeit
  • Schlüssigkeit der Argumentation
  • Sprachliche Kompetenz (Standardsprache)
  • Diskursfähigkeit

Mathematik

Die Berufsreifeprüfung umfasst eine viereinhalbstündige schriftliche standardisierte Klausurarbeit.

Die Informationen zu den standardisierten Prüfungsinhalten finden Sie unter https://www.srdp.at/schriftliche-pruefungen/angewandte-mathematik/allgemeine-informationen/

Englisch

Die Berufsreifeprüfung umfasst nach Wahl der Kandidatin/des Kandidaten eine fünfstündige schriftliche standardisierte Klausurarbeit oder eine mündliche Teilprüfung.

Die Informationen zu den standardisierten Prüfungsinhalten finden Sie unter
https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/bw/zb/berufsreifepruefung.html

Mündliche Prüfung:

Schritt 1:      Die Kandidatin/der Kandidat zieht zwei von sechs festgelegten Themenbereichen*.

Schritt 2:      Sie/Er wählt einen dieser Bereiche.

Schritt 3:      Die Prüferin/der Prüfer legt der Kandidatin/dem Kandidaten eine entsprechende Aufgabenstellung vor.

Schritt 4:      Vorbereitungszeit (mindestens 20 Minuten), erlaubte Hilfsmittel: Wörterbuch (wird zur Verfügung gestellt)

Schritt 5:      mündliche Prüfung (ca. 15 Minuten)

Jede Prüfung findet in einem situativen Rahmen statt, die Aufgabenstellungen enthalten je einen monologischen und einen dialogischen Bereich.

 

*Themenbereiche:

TOPICS
Health and Nutrition
e.g. lifestyle, food, sports, addiction
Environment and Well-Being
e.g. environmental challenges, work-life-balance, beauty
Tourism and Intercultural Aspects
e.g. cross-cultural experiences, travel and transport
Media and Communication
e.g. advertising, impact of media on modern life-style
Human Relations
e.g. teen issues, equal opportunities, family
Global Issues
e.g. labor, human rights, social diversity and respon-sibility, third world

Rechnungswesen, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft

Die Berufsreifeprüfung umfasst eine fünfstündige schriftliche Klausurarbeit und eine mündliche Prüfung.

Die Information zu den Themenbereichen finden Sie hier. 

Mündliche Prüfung:

Schritt 1:        Die Kandidatin/der Kandidat zieht zwei von sechs festgelegten Themenbereichen*.

Schritt 2:        Sie/er wählt einen dieser Bereiche.

Schritt 3:        Die Prüferin/der Prüfer legt der Kandidatin/dem Kandidaten eine entsprechende Aufgabenstellung vor.

Schritt 4:        Vorbereitungszeit (mindestens 20 Minuten), erlaubte Hilfsmittel: Kontenplan, Personalverrechnungstabelle, Taschenrechner

Schritt 5:        mündliche Prüfung (ca. 15 Minuten)

Falls die schriftliche und die mündliche Arbeit negativ sind, müssen beide Teile nochmals abgelegt werden. Ein neuerlicher Antritt ist erst nach Ablegung der mündlichen Prüfung zulässig.

Bei einer positiven schriftlichen Arbeit und negativen mündlichen Prüfung muss lediglich die mündliche Prüfung erneut abgelegt werden.

 

*Themenbereiche: Rechnungswesen, Betriebswirtschaft, Handel

Themenbereich 1

  •  Kaufvertrag, Außenhandel, Volkswirtschaft (Wirtschaftskreislauf, Marktformen, Konjunkturzyklus, magisches Vieleck, Fiskalismus, Monetarismus)
  • Erfassen und Verbuchen von Belegen und Geschäftsfällen im In- und Ausland nach den geltenden gesetzlichen Buchführungs- und Aufzeichnungssystemen
  • Grundzüge des Umsatzsteuerrechts, Bewerten von Fremdwährungsforderungen und -verbindlichkeiten

Themenbereich 2

  • Unternehmensgründung und -führung inkl. rechtliche Grundlagen (Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht, UGB), Rechtsformen der Unternehmung
  • Jahresabschluss, Gewinnverteilung, steuerrechtliche Mehr-Weniger-Rechnung, Steuerlehre, DB Rechnung

Themenbereich 3

  • Personalmanagement
  • Personalverrechnung, Arbeitnehmerveranlagung, Löhne und Gehälter in der Kostenrechnung, lohn- und gehaltsabhängige Abgaben und deren Verbuchung

Themenbereich 4

  • Kreditinstitute, Zahlungsformen, Wertpapiere
  • Kennzahlen, lfd. Geschäftsfälle im Zahlungsverkehr, Rechnungsabgrenzung, Bewertung

Themenbereich 5

  • Investition, Finanzierung
  • Bezugskalkulation, Abschreibung, Forderungsbewertung, Bilanzanalyse

Themenbereich 6

  • Marketing
  • Kalkulationen und damit zusammenhängende Buchungen, Kostenrechnung

Ablauf

Zulassung

Kommen Sie bitte mit dem Formular S1 und den erforderlichen Dokumenten (Original + Kopie) während der Öffnungszeiten persönlich ins Sekretariat.

Formular S1

Die Schulleitung entscheidet auf Basis der vorgelegten Unterlagen innerhalb einer Woche über die Zulassung.

Beachten Sie bitte, dass die im Zuge der Zulassung getroffene Entscheidung, welche der vier Teilprüfungen an der Schule abgelegt wird, später nicht mehr abgeändert werden kann.

Für den zu wählenden Fachbereich gilt, dass diese Teilprüfung ausschließlich

  • mit dem erlernten Beruf (Lehrabschlussprüfung oder Abschlussprüfung der Fachschule für wirtschaftliche Berufe)

oder

  • im Fall einer zurückliegenden beruflichen Neuorientierung mit der tatsächlich ausgeübten Tätigkeit

korrespondieren muss.

Vergebührung

Nach erfolgter Zulassung zahlen Sie bitte die Stempelgebühr € 14,30 (Verwendungszweck „Stempelgebühr Zulassung“) auf folgendes Konto ein:

Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe
4600 Wels
IBAN: AT78 0100 0000 0539 0612
BIC: BUNDATWW

Anmeldung zur Teilprüfung

Die Anmeldung zur Teilprüfung erfolgt mit dem Formular S3, das Sie persönlich im Sekretariat abgeben oder per E-Mail/Post schicken können.

Anmeldeschluss siehe Termine.

Formular S3

Prüfungsgebühr

Die vorgeschriebene Prüfungsgebühr muss vor dem Prüfungstermin einbezahlt werden. Beachten Sie bitte, dass eine Abmeldung von der Prüfung spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin schriftlich (auch per E-Mail oder Fax) bekanntgegeben werden muss. Ansonsten verfällt die Prüfungsgebühr.

Ablegung der Teilprüfung

Zugelassen sind jene Personen, die

  • sich ordnungsgemäß angemeldet haben,
  • einen amtlichen Lichtbildausweis und
  • die Zahlungsbestätigung der Prüfungsgebühr vorlegen können.

Beachten Sie bitte, dass ein unentschuldigtes Fernbleiben (Abmeldung bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin) zu einem Terminverlust führt. Bei kurzfristiger Erkrankung bleibt nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests der Prüfungstermin erhalten.

Bekanntgabe der Ergebnisse

Die Ergebnisse werden nach der mündlichen Prüfung am Ende des Prüfungstages bekanntgegeben. Wird, wie etwa in Mathematik, nur eine schriftliche Prüfung abgelegt, so kann das Ergebnis ca. eine Woche nach dem Prüfungstermin im Sekretariat erfragt werden. Zur Einsichtnahme in die Prüfungsarbeit ist es notwendig, mit der Fachprüferin/dem Fachprüfer einen Termin zu vereinbaren.

Ausstellung des Berufsreifeprüfungs-Zeugnisses

Nach erfolgreicher Ablegung aller Teilprüfungen stellt die Schule das Berufsreifeprüfungszeugnis aus. Für jene Prüfungen, die nicht an der Schule abgelegt wurden, müssen die Originalzeugnisse vorgelegt werden. Die Aushändigung erfolgt gegen Vorlage der Einzahlungsbestätigung über die Gebühr von € 14,30 (Verwendungszweck „BRP-Zeugnis“) – Kontoverbindung s. oben.

Wiederholung

Die Wiederholung einer Teilprüfung ist drei Mal möglich. Dafür ist eine erneute Anmeldung zum gewünschten Termin und die erneute Bezahlung der Prüfungsgebühr erforderlich.

Termine

Beachten Sie bitte, dass insbesondere beim Haupttermin die Zahl der Prüfungskandidatinnen/-kandidaten aus organisatorischen Gründen begrenzt ist.

Prüfungsgebiet
Haupttermin 2019
Herbsttermin 2019
Wintertermin 2020
Anmeldeschluss
20. Dezember 2018
Anmeldeschluss
01. Juli 2019
Anmeldeschluss
01. November 2019
Deutsch schr.
07. Mai 2019
18. September 2018
09. Jänner 2020
Mathematik
08. Mai 2019
20. September 2019
14. Jänner 2020